Nachtrag vom Treffen 16.03.07

März 20, 2007 on 12:05 am | In Beobachtungsberichte, Treffen in Becheln | Keine Kommentare

Sebastian:
Wieder ein schönes Treffen. Diesmal haben wir uns ganz der visuellen Deepskybeobachtung gewidmet. Neben dem Orionnebel der direkt am Anfang ins Visier kam und welcher wunderschöne Details bei dem dunklen Himmeln über Becheln offenbarte, standen auch verschiedenste Galaxien auf dem Programm. Einen bleibenden Eindruck hat bei mir dabei die Whirlpoolgalaxie hinterlassen. Bei ihr waren nicht nur die zwei Galaxiekerne gut zu erkennen, sondern auch die Spiralarme stellten sich dar. Interessant dabei war das eine kleinere Vergrößerung sich viel günstiger auf den Bildkontrast auswirkte! Bei 220-facher Vergrößerung am 30cm Spiegel wurde schon eine Menge Licht „geschluckt“, so das hier Strukturen um die Galaxienkerne nicht mehr zu erkennen waren. Bei 100-facher Vergrößerung kamen dann die Spiralarme zum Vorschein.
Auch M13, der bekannte Kugelsternhaufen im Herkules war eine Augenweide. Seine Randsterne waren bei 220-facher Vergrößerung deutlich aufgelöst.
Als weiteres Objekt muss ich noch den Saturn erwähnen. In einer solchen Klarheit hatte ich auch ihn noch nicht erlebt. Die Cassiniteilung war deutlich zu sehen und auch Wolkenbänder kontrastierten wunderbar die Oberfläche des Planeten. Visuell konnte ich ohne Probleme 5 Monde des Gasriesen erfassen. Ein unsagbar schöner Anblick wenn man bedenkt das dieser Riese in etwa 1,5 Milliarden Kilometern Entfernung einen Äquatordurchmesser von ca. 120000 km hat. Sein Volumen ist so groß das er die Erde ca 744 mal schlucken könnte. Sein Ringsystem erstreckt sich gar über 270000km im Gesamtdurchmesser und das bei einer Dicke von nur einigen zehn bis hundert Metern.

Alles in allem eine sehr gelungene Spechtelnacht! Ich freu mich schon auf die nächste!

Treffen am 16.03.2007

März 17, 2007 on 6:09 pm | In Astrofotografien, Beobachtungsberichte, Treffen in Becheln | Keine Kommentare

Unser zweites Treffen in Becheln stand unter keinem so guten Stern. Wegen des zu erwartenden schlechten Wetters in der Neumondnacht am Samstag, den 17. März 2007, haben wir unser Treffen kurzehand einen Tag vorverlegt. Jan hat am selben Tag noch seinen 12 Zoll Gitterrohrdobson abgeholt. Wir alle waren auf das Teil gespannt (links im Bild zu sehen). Nachdem Sebastian, Matthias und Jan den Dobson justiert hatten, konnte ein wenig DeepSky-Spechteln gemacht werden. Allerdings störte die flutlichtähnliche Beleuchtung aus dem Vereinshaus am Sportplatz. Waren wir froh, als die Versammlung endlich weg war. Bei Licht sieht man im Dunkeln eben zu wenig. Das angekündigte schlechte Wetter kam dann auch schnell auf und es wurde richtig kalt. Selbst die Gulaschsuppe wollte nicht richtig heiss werden. Meine Barndoor-Montierung hat das erste Mal richtig funktioniert. Vielleicht lag es am Karma unserer Beobachtungsgruppe oder an meiner peniblen Justierung und Einnordung der Apparatur. Alles in Allem fand ich es trotz der Einbußen ein schönes Treffen und freue mich auf das nächste Mal.

Wir sollten uns langsam einen Namen für unsere Gruppe ausdenken!!!

Hier noch ein Bild von unserem Treffen mit einer Minute Belichtungszeit. Leider ist das Bildrauschen unerträglich aber da e bissl was zu erkennen ist hab ich gedacht ich stells mal rein!

photonenfaenger.jpg

« Vorherige Seite

Entries and comments feeds. Valid XHTML and CSS. ^Top^
19 queries. 0,073 seconds.
Powered by WordPress with jd-nebula theme design by John Doe.