Watec Wat 120N+ ist bestellt (basti)

Juni 30, 2008 on 7:24 pm | In Neue Ausrüstung | Keine Kommentare

So, die Bestellung für die Watec ist raus, bin schon mal seeeehr gespannt auf das Teil. Hier mal ein paar Daten zur Watec:

  • Bildsensor: 12,7mm interline transfer CCD-Sensor
  • Chipgrösse: 795 x 596 Pixel
  • Bildgrösse: 752 x 582 Pixel
  • Pixelgrösse: 8,6 µm x 8,3 µm
  • Videoauflösung: > 570 TV-Linien
  • Lichtempfindlichkeit: 0,00002 lx (F 1.4, Gamma: Hoch, Gain = 38dB), 0,0007 lx (F 1.4, Gamma: Hoch, Gain = 8dB)
  • Signal/Rausch-Verhältnis: 52 dB (Gamma: Aus, Gain = 8dB)
  • Belichtungszeiten: 1/50s, 1/125s, 1/250s, 1/500s, 1/1.000s und 1/2.000s, sowie Vielfaches von 1/50s in Schritten von 2x, 4x, 8x, 16x, 32x, 64x, 128x, 256x und 512x bis maximal 10,24s im Standard-Modus. Im manuellen Modus Addition der Aufnahmen über 10 Sekunden hinaus möglich.
  • Gewicht (nur Kamera): ca. 150g
  • Gewicht (Fernbedienung): ca. 220g

Als Guidingkamera muss sie seeehr gut sein und durch ihren rauscharmen Chip wohl eine echte Alternative zu einer gekühlten CCD.
Auch der Videograbber ist bestellt. Mein Rechner müsste das auch alles hinbekommen mit der USB 2.0 PCMCIA-karte (hab die Geschwindigkeit der Schnittstelle nochmal getestet). Dann wirds wohl bald losgehen mit den ersten Tests, zumal ich ab nächste Woche Urlaub habe 😉

Also auf Bald

Off-Axis-Guider ist da !!! (basti)

Juni 18, 2008 on 9:24 pm | In Neue Ausrüstung | 1 Kommentar

Heute ist er nun angekommen, mein OffAxisGuider, entworfen und gebaut von Rene Rogge. Schon als ich das Teil auspackte war ich extrem begeistert. Es sieht sehr profesionell verarbeitet aus. Direkt nach dem Auspacken steckte ich gleich mal die Kamera mit MPCC drauf und montierte das ganze am ebenfalls neuen (und bereits am Scope installierten) kurzbauenden OAZ von JMI. Da ich die Guidingkamera (vermutlich entscheide ich mich für die Watec Wat 120) erst nächsten Monat bekomme probierte ich einfach mal die SPC900N am Guidingausgang. Hier mal die ersten Bilder vom ersten „Trockensetup“:

oag01_540.jpg
oag02_540.jpg

Da ich nun erstmal wegen meines Dienstes kaum die Möglichkeit habe das Teil Nachts zu testen, fokussierte ich schon mal terrestrisch auf einen Sendeturm in 16km Entfernung. Fazit: den Fokus müsste ich locker treffen, auch vom Backfokus habe ich noch Luft. Hier mal ein Bild des Turmes:

turm16km_540.jpg

Nun wollte ich noch versuchen gleichzeitig mal mit der SPC900N zu fokussieren um zu schauen wo da der Fokuspunkt bei scharf gestelltem Bild bei der DSLR zu finden ist. Ich musste feststellen das der Fokuspunkt sehr sehr weit draussen liegt so das ich mit der normalen 1,25″-Hülse von der Länge nicht hinkommen werde (bei der Watec wird das vermutlich kaum anders sein, wobei hier der Chip weiter hinten liegen könnte … das muss man dann sehen).
Hier mal ein kleines Vid was ich also mit der SPC900 übers Prisma aufgenommen habe:

wer sich jetzt fragt wie das genau mit dem OffAxisGuider funktioniert für den habe ich hier nochmal ein ganz anschauliches Bild, es zeigt den Blick in den Tubus, man kann sehen wie das Prisma über dem Klappspiegel zu liegen kommt hinter dem sich der Kamerachip verbirgt. das Prisma nimmt also keinen Einfluss auf das Bild und lenkt Licht von Sternen ab welche man dann zum Guiden nutzen kann. Hier also das Foto:

oag03_540.jpg

soviel also mal zu den ersten Tests, weitere Erfahrungsberichte folgen …

Meine neue Montierung (Matze)

Juni 5, 2008 on 8:12 pm | In Neue Ausrüstung | 2 Kommentare

Hi,
am Samstag letzter Woche war ich auf der ATT meine neue Montierung kaufen, eine EQ6-Pro 🙂
Bei ihrem ersten Test war sie vielversprechend, aufgebaut, ohne Sicht auf Polaris und ohne Kompass „eingenordet“, sowie Polhöhe grob eingestellt, 1-Sterne-Align, und siehe da, schon bei 25x Vergrösserung war der Saturn schon im Blickfeld.
Wenn es klarer werden sollte werde ich das ganze mal mit dem Polsucher und 3-Sterne-Align ausprobieren 🙂

Zudem habe ich heute vom Edgar noch seinen Galaxy D8 geliehen gekriegt, vom Jan den T2 auf 2″ Adapter, beim nächsten Treffen kann es also losgehen mit der Astrofotgrafie 🙂

Aber jetzt erstmal Bilder:
1-1.JPG
Hier ist die Montierung aus der Verpackung, mit dabei war noch eine extra Prismenschiene.
Leider ist das Stromkabel nur ein Zigarettenanzünderkabel, aber ich habe daheim noch ein Netzteil für ebendiese Kabel gefunden, also ist das kein Problem mehr 😉

1.jpg
Hier mal mit kleinem Widefield-Setup, dem 55-200mm Sigma Objektiv und der Russentonne zum Guiden

1-2.JPG1-3.JPG
Und hier jetzt mit allem aufgebaut, dem Newton vom Edgar, der 400D und der Russentonne zum Guiden.
Selbst wenn das Stativ so eingefahren ist wie jetzt ist es mir nicht möglich (beim letzten Bild) durch den Sucher zu schauen…

Umbau 350d auf Astrotauglichkeit (Edgar)

November 1, 2007 on 4:29 pm | In Neue Ausrüstung | 3 Kommentare

Der Filter ist draussen. War ein bisschen Gefummel und Kampf mit zwei Schrauben, die sich nicht lösen wollten aber jetzt sitzt wieder alles und nur zwei Schräubchen über.
Hier mal ein Foto mit der 350da:
Ohne Uv/Ir Filter

SkyView Pro, Leitrohr und Stativ endlich einsatzbereit! (Jan)

Oktober 15, 2007 on 4:57 pm | In Neue Ausrüstung | Keine Kommentare

Verdeckte Sonne

Juhuuuuuuuu endlich ist alles fertig! Monti ist angekommen, Leitrohrschellen und Leitrohr sind da, Adapter für die 350D an die Schellen ist auch gefunden und ich habe noch eine kleine Ablegeplatte gebastelt.

Ãœbersicht

Los Geht’s!

Wetter stimmt auch, also hoff ich mal heute mein FirstLight mit dieser Kombi machen zu können!
Ergebnisse gibts dann natürlich hier :o)

Endlich hat die CGE mal richtig gefunzt …

Mai 1, 2007 on 4:20 am | In Neue Ausrüstung | Keine Kommentare

Sebastian
Ja ihr habt richtig gelesen … hab das Teil heute mal nicht nicht an den Akku gemacht sondern an die Steckdose gehangen (is ja bei mir daheim noch realisierbar) und siehe da, das Teil funzte und zwar genau so wie es sollte, also auch das Alignment. Also am abend wieder raus und aufgebaut. Dann brachte ich ca. 45min mit dem Alignment zu. Ich wollte halt diesmal alles richtig machen! Also ZweiStarAlignment, dann zwei Sterne auf dem anderen Meridian kalibriert und im Anschluss PolarAlign durchgeführt. alles mit extrem hohen Vergrößerungen und über Fadenkreuzoku. als das geschafft war also noch mal 2StarAlignment (das alte wird nach PolarAlign gelöscht) und noch mal Kalibration. Und was soll ich euch sagen …. astrein! Zuerst durfte ich mich über ein megamäßig präzisses GOTO freuen. Alle Objekte die ich ansteuerte waren bei 1000mm Brennweite direkt in der Kamera, ich musste selten noch kleine Korrekturen vornehmen um bildmittig zu zentrieren … einfach geil! Desweiteren kam ich bei M51 bereits ohne Guiding auf zwei Minuten Belichtungszeit ohne Strichspuren. Das einzige was mir jetzt noch die Nacht vermießte war Vollmond und Strassenlaterne aber egal … ich wollte mein Erfolgserlebnis.
Und so entstanden ein paar (für die wirklich grottigen Bedingungen mit der Hintergrundbeleuchtung durch Mond und Stadt) doch schöne DeepSkyBilder:

[mygal=cge2]

Natürlich sind die Ergebnisse relativ grottig was den beschei .. .Bedingungen zu verdanken ist, aber sie lassen erahnen was in einer schönen Neumondnacht in Becheln so alles drin sein wird … das wird der Knaller.
Die Bilder von M51 und M27 waren ziemlich überbelichtet und ich musste ganz schön abdunkeln. Das Bild von M57 ist durch den Baader UHC geschossen was etwas geholfen hat. Ich hoffe es gefällt ….

Edgar
WOW WOW WOW!!!
Das lässt ja hoffen auf die nächste richtig dunkle und klare nacht.
Und das sind ‚erst‘ 1000mm Brennweite. Mir wird schwindelig bei dem Gedanken an höhere Brennweiten.
Einfach Klasse das Teil.

Jan
Na das nenn ich doch mal sauber nachgeführt! Solche Ergebnisse hatte ich eigentlich auch erwartet, schön das es jetzt endlich mit der Monti funktioniert. Ich find das Foto von M51 am besten 🙂 Es zeigt gut, was man in meinem 12″er sieht in Becheln. Einfach klasse!
Freu mich schon auf’s nächste Neumondspechteln 😀 Da wird bei M51 sicher auch Farbe drin sein!

Matthias schrieb:
Klasse, weiter so, was kommt wohl als nächstes? 🙂

Sebastian
Ja und ihr müsst euch vorstellen das ich die Bilder bei ISO 400-640 aufgenommen habe weil die sonst völlig überbelichtet gewesen wären, hier mal zwei Originalaufnahmen um den Lichteinfluss zu verdeutlichen, zuerst mal M51, der stand im Zenit!!!

rohbild-m51.jpg

noch schlimmer war es bei M27, der stand ja relativ horizontnah und es ist auf den Rohbildern kaum was zu erkennen, und das bei ISO 640 und 1min20sec Belichtung (da geht noch einiges):

rohbildm27.jpg

Es wird also wirklich klasse, die Frage ist die der Stromversorgung? Wenn die Monti wirklich schlapp macht wenn der Akku nicht mehr genug Saft hergibt dann gute Nacht! Dann brauchen wir echt einen Stromanschluss irgendwo ….

CGE endlich da und einsatzbereit

April 27, 2007 on 7:37 pm | In Neue Ausrüstung | Keine Kommentare

Sebastian
endlich ist die CGE da und auch einsatzbereit! Mit dem 8-Zöller bildet es eine gute Einheit und wird mir (uns) glaube ich noch sehr viel Freude machen. Gestern abend hatte ich zwar nicht viel Zeit da am nächsten Morgen Frühdienst anstand, aber dennoch konnte ich es mir natürlich nicht nehmen lassen das gute Stück zu testen. Also raus damit auf die Wiese und aufgebaut:
Scope auf CGE
wie der Himmel schon vermuten lässt waren die Bedingungen eher suboptimal. Zudem gehts nun auch stramm auf Vollmond zu. Dennoch habe ich mich nach ein paar Bildern am Mond (muss ich noch bearbeiten) mal an M13 versucht … und …. trotz ziemlich schlampig eingenordet und lediglich 2-Staralignment an der CGE ohne Kalibrierung habe ich den M13 schon mal dezent eingefangen:
M13
Einzelbild, t=50sec bei ISO 200. Manueller Fokus über den Liveview der Oly E330. Fürs erste fand ich das schon gar nicht schlecht und ich freu mich auf das was da kommen mag 🙂

Entries and comments feeds. Valid XHTML and CSS. ^Top^
25 queries. 0,198 seconds.
Powered by WordPress with jd-nebula theme design by John Doe.