Ich war fleißig… Rosettennebel, Mars, Plejaden, h&x (Jan)

Januar 9, 2008 on 8:35 pm | In Astrofotografien | Keine Kommentare

Endlich hab ich es geschafft meine ganzen Daten der letzten Wochen mal aufzubereiten und ansehbar für das Web zu machen. Ich hatte vieles aufgenommen mit meiner neuen Monti (SkyView Pro) und bin relativ zufrieden mit den Ergebnissen.

Ich fang einfach mal mit den Fotos an, die ersten drei stammen noch vom Dezember, die beiden danach vom letzten Treffen in Becheln.

h & x im Perseus

h & x im Perseus h & x im Perseus groß Dezember 07

Canon Eos 350D mit 75-300mm Tele auf SkyViewPro ohne Guiding
Av: 5.6

ISO800
Tv: 2s, 5s, 15s, 30s, 60s, 140s
ISO1600
Tv: 30s
=> gesamt 252s / 4min 12s

Ein Flammennebelchen

Flammennebel Dez. ’07

Av: 7.1
ISO800
Tv: 119s + 90s
=> gesamt 209s / 3min 29s

Plejaden M45

Plejaden M45Plejaden M45 groß Dez. ’07

Av: 7.1
ISO800
Tv: 196s + 123s

Av: 6.3
ISO800
Tv: 6s, 61s, 140s, 138s, 210s, 300s, 420s

=> gesamt 1.594s / 26min 34s

Mars

Mars Dez. ’07

Av: 8.0
ISO800
Tv: 300s / 5min

Rosettennebel

RosettennebelRosettennebel Jan. ’08

Av: 7.1
ISO800
Tv: 362s, 385s, 305s, 380s, 300s, 156s
=> gesamt 1888s / 31min 28s

Rechts noch eine neubearbeitete Version, beim ersten war ich etwas zu vorsichtig 😉

Bin zwar recht zufrieden aber so ganz gefallen mir die Ergebnisse noch nicht. Es ist aufjedenfall noch ausbaubar wenn ich endlich mal MEHR Aufnahmen machen könnte, bei jedem Foto musste ich irgendwann die Serie abbrechen weil Wolken aufzogen (außer beim Mars).
Bei den Plejaden hätte glaub ich mit mehr längeren Aufnahmen den Nebel noch mehr rausholen können aber naja, nächstes mal wirds sicher besser 🙂

Bin mal gespannt was ihr dazu sagt…
Bis denn 🙂

Sebastian:
Hallo Jan … die Bilder sind doch schon klasse und mit EBV kann man da noch einiges rausholen … hab mal deinen Rosettennebel nachbearbeitet …

Rosettennebel

Das mit viele Bilder machen kenne ich doch irgendwoher 😉

Edgar:

Ja sauber…deine SkyView Pro scheint ja gut zu funktionieren! Die Plejaden gefallen mir am besten und heben sich auch von der EBV her deutlich ab. Ich schliesse mich Sebastian an, dass aus den Aufnahmen sicher noch mehr rauszuholen ist. Was mich stutzig macht, bzw. kann es mir nicht erklären: Woher kommen die Spikes? Ich tippe da im ersten Moment auf ein leicht vom Tau beschlagenes Objektiv. Habe jetzt endlich eine Isomatte gefunden und schon meine nötigen Taukappen gebastelt. Ich bringe die Reste nächstes mal mit und dann schnibbeln wir dir auch eine. Kann ja nicht schaden..;o)

Jan:
@Edgar: Die „Spikes“ kommen daher, das ich eine recht hohe Blende hatte und die die Blende ist ja kein perfekter Kreis, sondern egal wie weit man sie schließt oder öffnet ist sie ein Vieleck. An diesen Ecken von den Lamellen bricht sich das Licht nach außen und so enstehen die Spikes. Also mit Tau hatte ich gar keine Probleme, Taukappe hab ich ja, trotzdem danke fürs Angebot :o), bei Tau hätte ich nur Säume um die Sterne und ein abfallen vom Kontrast mit den laufenden Aufnahmen erwartet.

Matthias:
Klasse, vor allem der Nebel,
deine Skyview scheint ja besser zu laufen als meine Astro1 😀
Aber ich denke aus den Bilder kann man auch noch viel herausholen.
Eine Taukappe bastel ich mir auch noch für das 18mm-Objektiv.
Wann kommt eigentlich dein neues Teleskop?

Treffen am 06.01.2008 (Sebastian)

Januar 7, 2008 on 11:42 am | In Treffen in Becheln | Keine Kommentare

Lange hat es nicht gedauert bis wir uns im neuen Jahr wieder zusammengefunden haben. Nach extrem langer Abstinenz (bei mir ca. 2 Monate) klarte es gestern sehr unerwartet nachmittags auf … ob der Wolkenprognosen überlegte unsere kleine Spechtelgruppe lange ob es sich überhaupt lohnt rauszufahren … schlussendlich rangen wir uns doch durch! Also ab nach Becheln. Da uns die der Wetterbericht versprach das zwischen 23 und 24 Uhr eine dicke Wolkenfront aufziehen würde musste heute alles mal etwas schneller gehen. Also Auto flux gepackt … bloss nix vergessen, schnell den Jan abgeholt und noch in der Dämmerung nach Becheln. Edgar war schon da und baute auf. Mit dem Wetterbericht im Nacken durften wir nicht viel Zeit verlieren wenn wir ein paar brauchbare Ergebnisse haben wollten. So war es dann auch ein kleiner Schreckmoment als der Strom nicht eingeschaltet war. Zum Glück erreichte Edgar Frau Wagner die so freundlich war trotz Besuch extra nochmal zum Vereinshaus zu kommen um uns den Strom einzuschalten. Vielen Dank nochmal dafür! So konnte es dann los gehen. Ich muss sagen bei mir funktionierte alles wie ne Eins. Das Einnorden ging sehr zügig voran so das ich schnell fertig war damit. Auch Guiding und Fokus hatte ich relativ schnell im Griff. Dazu muss ich sagen das ich am Guiding noch weiter tüfteln muss … aber ihr werdet auch verstehen das mir gestern nach so langer Abstinenz nun so gar nicht danach war das Guiding weiter zu optimieren … ich wollte Bilder!
Ausgeschaut hatte ich mir den Pferdekopfnebel im Orion … nach meinem ziemlich kläglichem Versuch Ende November unter Koblenzer Stadtlicht mit UHC-Filter freute ich mich auf den schönen dunklen Himmel in Becheln unter dem man fürs erste keinen Filter benötigt und damit auch die Belichtungszeit relativ kurz halten kann.
Also angefahren, Guiding und Fokus eingestellt und los ging es … die Bilder waren schon auf dem Monitor der Knaller … also Auslöser programmiert und dann hieß es für mich zurücklehnen. Die Montierung, das Guiding am PC und der programmierte Auslöser an der Kamera machten den Rest und nahmen eine Serie von Bildern auf.
In der Zwischenzeit schaute ich mal beim Jan vorbei. Er hatte sich den Rosettennebel zum fotografieren ausgesucht und nach anfänglichen Schwierigkeiten hatte er ihn dann auch im Kasten … ich bin auf seine Ergebnisse schon extrem gespannt!
Der Matze hielt mit (glaube ich 18mm auf die Milchstrasse um ein Pano zu machen. Den Bereich den er aufs Korn nahm zeigt im Moment neben M31, M33 und vielen Sternhaufen auch noch den Kometen Holmes …. hier durfte ich gestern auch schon mal ein Vorabbild sehen was sehr gelungen war … es gab einiges zu sehen.
Der Edgar hatte glaube ich etwas mehr Probleme was wohl auch daran lag das er ein neues Setup verwendete. Ein eigens geschriebenes Programm für den Autofokus wollte auch net so wie gewollt (was wie wir später erfuhren an einer kleinen aber feinen Einstellung lag).
Ein paar Bilderchen konnte er aber glaube ich dennoch gewinnen …
Um ca. 22:30 kams dann dicke. Etwas früher als erwartet zog die Wolkenfront von Westen rein die auch ziemlich dicht war. Ich konnte gerade noch meine 8. Aufnahme abschließen bevor es zuzog.
Im Anschluss gab es noch etwas Suppe und die Polizei kam uns auch noch besuchen. Sie wollten wohl mal schauen was wir da treiben. Aber schnell war festgestellt das wir alle „hervorragende“ Bürger sind die nichts böses im Schilde führen sondern nur die Sterne betrachten!

Frohes Neues Jahr und viele klare Nächte! (Jan)

Januar 1, 2008 on 1:54 am | In Sonstiges | 2 Kommentare

Und schon wieder ist ein Jahr vorbei, viel ist passiert und vor allem hat sich letztes Jahr am 3. März eine kleine Gruppe in Becheln zusammen gefunden um eine MoFi zu beobachten :o)
Im Februar ist es wieder soweit und zwar ist am 21. wieder eine Totale MoFi zu sehen, plant das Datum schon mal ein! Ich weiß nur noch nicht ob wieder frische Erbsensuppe geliefert wird :o)
Das schon mal am Rande als kleinen Vorgeschmack was dieses Jahr noch kommen wird.
Jetzt wünsche ich euch ein schönes neues Jahr und vor allem viele KLARE Nächte und tolle Astrofotos!
Bis denn…

Silvester Feuerwerk 2007

Entries and comments feeds. Valid XHTML and CSS. ^Top^
17 queries. 0,191 seconds.
Powered by WordPress with jd-nebula theme design by John Doe.